LOS
Biowetter, Ozon- und UV-Prognose für Deutschland

Im Norden:
Die Witterung führt zu vermehrten rheumatischen und asthmatischen Beschwerden, Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Das Wohlbefinden kann durch Kopfweh- und Migräneattacken beeinträchtigt sein. Ein Aufenthalt an der frischen Luft regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an, stärkt die Abwehrkräfte und weckt neue Lebensgeister.

Im Westen:
Die freundliche Witterung bringt nur wenige schwache Beschwerden. Menschen, die zu Bluthochdruck neigen, sollten sich heute etwas zurückhalten. In den Morgenstunden besteht ein leicht erhöhtes Risiko für rheumatisch bedingte Beeinträchtigungen des Wohlbefindens. Schlaftiefe, Arbeitsleistung und Konzentrationsvermögen werden von der aktuellen Wetterlage positiv beeinflusst.

Im Osten:
Viele Menschen sind munter und fit und können den Tag einigermaßen gut gelaunt überstehen. Für Rheumatiker und Asthmatiker ist die Wetterlage dagegen mit Einschränkungen ihres Wohlbefindens verbunden. Verstärkt gibt es Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Auch Kopfweh und Migräneattacken treten derzeit vermehrt auf.

Im Süden:
Die Luftmasse bewirkt nicht immer einen gesunden Tiefschlaf, fördert aber die Arbeitsleistung und bringt gute Konzentration. Viele Menschen sind aktiv und haben gute Laune. Rheumatiker und Asthmatiker leiden jedoch unter der Wetterlage. Sie bekommen verstärkt Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Aufgrund der verkürzten Reaktionszeiten ist die Unfallgefahr vermindert.

Gebiet Ozonbelastung
Nordosten < 90 µg Ozon / m³
Nordwesten < 90 µg Ozon / m³
Mitte < 90 µg Ozon / m³
Südwesten < 90 µg Ozon / m³
Südosten < 90 µg Ozon / m³


Gebiet UV-Belastung
Norden 3-4 (geringe Belastung)
Mitte 3-4 (geringe Belastung)
Süden 3-4 (geringe Belastung)
PunktSatellitenbilder und -filme
Satellitenbilder und -filme
PunktLänderinformation Europa
Länderinfo Europa
PunktPollenflug - Vorhersage
Pollenflug - Vorhersage