LOS
Biowetter, Ozon- und UV-Prognose für Deutschland

Im Norden:
Die aktuelle Wetterlage verursacht leichte Schlaf- und Konzentrationsstörungen. Das Wohlbefinden wird durch vermehrte Kopfweh- und Migräneattacken beeinträchtigt. Menschen mit Herz- und Kreislaufbeschwerden sollten anstrengende Arbeiten vermeiden. Aufgrund der verlängerten Reaktionszeiten besteht eine erhöhte Unfallgefahr. Deshalb sollte man auf Straßen und Wegen etwas mehr Vorsicht walten lassen.

Im Westen:
Niedriger Blutdruck kann plagen und das Wohlbefinden beeinträchtigen. Wetterempfindliche klagen öfters über Kopfweh und Migräne, aber auch über Kreislaufprobleme. Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sind herabgesetzt, die Reaktionsgeschwindigkeit ist vermindert.

Im Osten:
Die aktuelle Wetterlage bringt unruhigen Schlaf und Konzentrationsstörungen. Vermehrt kann es Herz- und Kreislaufbeschwerden sowie einen niedrigen Blutdruck geben. Aufgrund verlängerter Reaktionszeiten besteht eine erhöhte Unfallgefahr. Wetterfühlige sind nicht gut gelaunt und haben wenig Elan im Arbeitsalltag.

Im Süden:
Ein niedriger Blutdruck ist bei dieser Witterung keine Seltenheit. Er geht mit Kopfweh, Migräne und Kreislaufproblemen einher. Schlafstörungen führen zu Konzentrationsmängeln und Leistungseinbußen. Damit verschlechtert sich auch die Laune.

Gebiet Ozonbelastung
Nordosten < 120 µg Ozon / m³
Nordwesten < 120 µg Ozon / m³
Mitte < 120 µg Ozon / m³
Südwesten < 120 µg Ozon / m³
Südosten < 120 µg Ozon / m³


Gebiet UV-Belastung
Norden 3-4 (geringe Belastung)
Mitte 5-6 (mäßige Belastung)
Süden 5-6 (mäßige Belastung)
PunktSatellitenbilder und -filme
Satellitenbilder und -filme
PunktLänderinformation Europa
Länderinfo Europa
PunktPollenflug - Vorhersage
Pollenflug - Vorhersage