LOS
Biowetter, Ozon- und UV-Prognose für Deutschland

Im Norden:
Die Witterung ruft Kreislaufbeschwerden hervor. Wetterfühlige Menschen klagen über Kopfweh, niedrigen Blutdruck und Schwindelgefühle. Die Schlafqualität lässt zu wünschen übrig. Daher liegen die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit unter dem persönlichen Durchschnitt. Bisweilen schmerzen die Gelenke, Glieder und Muskeln stärker als sonst.

Im Westen:
Das allgemeine Wohlbefinden wird beeinträchtigt. Wetterfühlige neigen zu Kopfweh und Migräneattacken. Blutdruckstörungen und Schwindelgefühle machen ebenfalls zu schaffen. Müdigkeitserscheinungen im Alltag sind keine Seltenheit. Oft ist man abgespannt und hat wenig Elan. Einige Menschen neigen zu leichter Reizbarkeit und schlechter Laune.

Im Osten:
Das Hochdruckwetter verursacht mitunter leichte Herz- und Kreislaufbeschwerden sowie Kopfweh und Migräne. Wer sich längere Zeit in die Sonne begibt, sollte auf ausreichenden Sonnenschutz achten.

Im Süden:
Die Wetterlage ruft Blutdruckschwankungen und Kopfschmerzen hervor. Dadurch fühlen sich einige Menschen unwohl und haben wenig Elan. Ihre Leistungsfähigkeit ist unterdurchschnittlich. Arbeiten fallen ihnen schwerer als gewöhnlich. Muskelverspannungen stehen mit der Witterung in Zusammenhang.

Gebiet Ozonbelastung
Nordosten < 120 µg Ozon / m³
Nordwesten < 150 µg Ozon / m³
Mitte < 180 µg Ozon / m³
Südwesten < 180 µg Ozon / m³
Südosten < 180 µg Ozon / m³


Gebiet UV-Belastung
Norden 5-6 (mäßige Belastung)
Mitte 5-6 (mäßige Belastung)
Süden 7-9 (hohes Risiko)
PunktSatellitenbilder und -filme
Satellitenbilder und -filme
PunktLänderinformation Europa
Länderinfo Europa
PunktPollenflug - Vorhersage
Pollenflug - Vorhersage