LOS
Biowetter, Ozon- und UV-Prognose für Deutschland

Im Norden:
Die derzeitige Wetterlage kann in den relativ kalten Morgenstunden zu vermehrten rheumatischen Gelenk-, Muskel- und Gliederschmerzen führen. Auch Atemwegsreizungen und Bronchitis sind keine Seltenheit. Das Wohlbefinden ist aber sonst kaum beeinträchtigt. Die Witterung bringt gesunden Tiefschlaf, gute Laune und hohe Arbeitsleistung.

Im Westen:
Die Witterung führt zu einem leicht erhöhten Risiko von Herz- und Kreislaufbeschwerden und Schwindelanfällen. Doch sonst überwiegen die positiven Einflüsse auf das Wohlbefinden. Der Tiefschlaf ist erholsam und die Arbeitsleistung gut.

Im Osten:
Die Luftmasse bewirkt nicht immer einen gesunden Tiefschlaf, fördert aber die Arbeitsleistung und bringt gute Konzentration. Viele Menschen sind aktiv und haben gute Laune. Rheumatiker und Asthmatiker leiden jedoch unter der Wetterlage. Sie bekommen verstärkt Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Aufgrund der verkürzten Reaktionszeiten ist die Unfallgefahr vermindert.

Im Süden:
Nur wenige Beschwerden sind bei dieser Witterung ein Thema. Blutdruckschwankungen treten vereinzelt auf. Rheumatiker und Asthmatiker müssen vor allem in den Morgen- und Vormittagsstunden mit Unwohlsein rechnen. Sonst ist man jedoch munter und voller Tatendrang. Im Arbeitsalltag fallen Aufgaben leicht.

Gebiet Ozonbelastung
Nordosten < 120 µg Ozon / m³
Nordwesten < 120 µg Ozon / m³
Mitte < 120 µg Ozon / m³
Südwesten < 120 µg Ozon / m³
Südosten < 120 µg Ozon / m³


Gebiet UV-Belastung
Norden 0-2 (minimale Belastung)
Mitte 3-4 (geringe Belastung)
Süden 3-4 (geringe Belastung)
PunktSatellitenbilder und -filme
Satellitenbilder und -filme
PunktLänderinformation Europa
Länderinfo Europa
PunktPollenflug - Vorhersage
Pollenflug - Vorhersage