LOS
Biowetter, Ozon- und UV-Prognose für Deutschland

Im Norden:
Ein langer und erholsamer Schlaf fördert die Leistung und Konzentration. Dies wirkt sich positiv im Arbeitsalltag aus. Stoffwechsel und Kreislauf werden angeregt. Bei einigen Menschen führt das allerdings zu Kopfschmerzen oder Migräneattacken und einen hohen Blutdruck. Rheumatiker und Asthmatiker klagen über witterungsbedingte Beschwerden.

Im Westen:
Die aktuelle Witterung ruft asthmatische und rheumatische Beschwerden hervor. Dabei werden die Atemwege verstärkt gereizt, Gelenke und Glieder sind schmerzanfälliger als sonst. Das Wohlbefinden lässt zu wünschen übrig, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sind herabgesetzt. Auch der erholsame Tiefschlaf bleibt aus.

Im Osten:
Die derzeitige Witterung regt Kreislauf und Stoffwechsel an. Davon profitieren die Leistung und Konzentration. Auch das Reaktionsvermögen bessert sich. Nach einem erholsamen Schlaf ist man ausgeruht und hat viel Elan. Im Arbeitsalltag können sich aber bisweilen Kopfschmerzen und Migräneattacken sowie ein erhöhter Blutdruck einstellen. Vereinzelt bereiten rheumatische Gelenk- und Gliederschmerzen Probleme.

Im Süden:
Nach einem langen und erholsamen Schlaf fühlen sich die meisten Menschen besser als sonst. Sie können sich gut konzentrieren und daher mehr leisten. Auch das Reaktionsvermögen steigt, sodass die Unfallgefahr zurückgeht. Atemwegserkrankungen und Bronchitis breiten sich dagegen weiter aus. Kopfweh und Migräneattacken stehen mit Blutdruckschwankungen in Zusammenhang.

Gebiet Ozonbelastung
Nordosten < 90 µg Ozon / m³
Nordwesten < 60 µg Ozon / m³
Mitte < 90 µg Ozon / m³
Südwesten < 90 µg Ozon / m³
Südosten < 90 µg Ozon / m³


Gebiet UV-Belastung
Norden 0-2 (minimale Belastung)
Mitte 3-4 (geringe Belastung)
Süden 3-4 (geringe Belastung)
PunktSatellitenbilder und -filme
Satellitenbilder und -filme
PunktLänderinformation Europa
Länderinfo Europa
PunktPollenflug - Vorhersage
Pollenflug - Vorhersage