LOS
Biowetter, Ozon- und UV-Prognose für Deutschland

Im Norden:
Die aktuelle Witterung führt zu einem beschleunigten Stoffwechsel und erhöhten Blutdruck. Deshalb sollten betroffene Menschen den Tag etwas geruhsamer angehen. Rheumatische Beschwerden sowie Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen gibt es häufiger als sonst üblich. Ein Spaziergang an der frischen Luft stärkt die Abwehrkräfte und schützt somit vor Erkältungskrankheiten.

Im Westen:
Die Wetterlage bringt einen beschleunigten Stoffwechsel und erhöhten Blutdruck. Das Wohlbefinden wird durch Kopfweh und Migräne beeinträchtigt. Außerdem muss mit vermehrten rheumatischen Beschwerden gerechnet werden. Die Atemwege werden stärker gereizt. Positiv wirkt sich die Witterung dagegen auf Konzentrations- und Leistungsfähigkeit aus.

Im Osten:
Rheumatiker klagen über Schmerzen in den Gelenken, Muskeln und Gliedern. Ein Wärmeschutz kann für etwas Linderung sorgen. Das Erkältungsrisiko ist derzeit erhöht. Vor allem Schnupfen und Halsschmerzen treten häufiger auf als sonst. Zudem wird das Wohlbefinden durch Kopfschmerzen und Migräne beeinträchtigt.

Im Süden:
In der aktuellen Luftmasse muss verstärkt mit rheumatischen Beschwerden, Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen gerechnet werden. Das Wohlbefinden leidet unter Kopfweh und Migräne. Erkältungskrankheiten greifen um sich. Leistungsfähigkeit und Konzentrationsvermögen sind gut, die Reaktionszeit ist verkürzt. Deshalb besteht eine verminderte Unfallgefahr auf Straßen.

Gebiet Ozonbelastung
Nordosten < 90 µg Ozon / m³
Nordwesten < 90 µg Ozon / m³
Mitte < 90 µg Ozon / m³
Südwesten < 90 µg Ozon / m³
Südosten < 90 µg Ozon / m³


Gebiet UV-Belastung
Norden 0-2 (minimale Belastung)
Mitte 0-2 (minimale Belastung)
Süden 0-2 (minimale Belastung)
PunktSatellitenbilder und -filme
Satellitenbilder und -filme
PunktLänderinformation Europa
Länderinfo Europa
PunktPollenflug - Vorhersage
Pollenflug - Vorhersage